Wir setzen uns Ziele, um einen Schritt voran zu kommen. Davon bleiben auch Ziele unerreicht. Wie kann man dem entgegenwirken? Als Anregung ein mögliches Vorgehen mit zwei Beispielen aus der Unternehmensnachfolge:

Welches ist mein übergeordnetes Ziel?

Andrea Beispiel, 62 Jahre alt, will den Verkauf Ihres Unternehmens an ihre Nachfolgerin und langjährige Mitarbeiterin per 1.1.2022 vollzogen haben.

Hans Muster, 55 Jahre alt, will mit 63 Jahren seine Unternehmensnachfolge geregelt haben.

Welches ist mein Etappenziel?

Andrea Beispiel und ihre Mitarbeiterin brauchen Zahlen und Fakten, damit der Kauf finanziert und die Aktien verkauft werden können.

Hans Muster benötigt konkrete und realisierbare Lösungsansätze auf seine Ausgangslage bezogen.

Welches sind die Hindernisse zur Erreichung des Etappenziels?

Andrea Beispiel braucht einen angemessenen Unternehmenswert und eine Finanzierung, welche der Mitarbeiterin möglich ist.

Hans Muster braucht Wissen, Erfahrungswerte und einen Austausch zu seinen möglichen Nachfolgelösungen.

Was hilft, die Hindernisse zu überwinden?

Andrea Beispiel tauscht sich mit ihrer Mitarbeiterin unter Beizug einer Fachperson zum Unternehmenswert und den Finanzierungsmöglichkeiten aus.

In einem moderierten Workshop, fernab ab vom Tagesgeschäft, setzt sich Hans Muster gemeinsam mit Vertrauenspersonen, wie beispielsweise die Ehefrau, und einer Fachperson mit verschiedenen, realisierbaren Möglichkeiten auseinander.

Andreas Weber, Partner und Generationencoach
aw@kmu-nachfolgezentrum.ch
041 810 26 13

Kontaktier uns

Sie können uns eine E-Mail schicken und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt